Für Singende

Die Basis für Menschen, die das Singen erlernen oder perfektionieren wollen, ist die gleiche wie für Sprechende.


Atmung, die Funktionen des Körpers im Bereich der Atmung, des Stimmsitzes und der Stimmbänder sowie die Entspannung der Stimme, die für eine umfangreiche Stimmentfaltung unabdingbar sind, bilden die Grundlagen der Stimmbildung. Aber es ist viel mehr, was gutes Singen ausmacht. Die Stimme ist das Eine – sie kann groß oder zart sein, das allein ist nicht entscheidend für die Qualität eines guten Liedvortrages, um es altmodisch zu formulieren.

Die Fähigkeit, alle Facetten der Stimme zu nutzen um ein Lied zu interpretieren und ein Gefühl beim Zuhörer zu erzeugen -  das bedeutet, Singen zu können. Jeder Ton kann unterschiedlich gesungen werden und bedeutet ein jeweils anderes Gefühl, das man transportieren möchte. Das Ziel für einen Sänger muss also die Kombination aus guter Stimme und gutem Vortrag sein.

Sänger tragen vor

Die Königsdisziplin ist die Interpretation eines Liedes.

 

Kann man erst einmal sauber, weich und frei singen, ist der nächste Schritt, dem Lied Leben zu geben. Vor allem, wenn das Singen vor Publikum angestrebt wird, ist die Interpretation das A und O.

 

Doch auch hier hilft eine gute Technik: Wie bekomme ich meine Nervosität in den Griff?

Wie nehme ich Kontakt zum Publikum auf?

Wie stehe, gehe ich und vor allem, was erzähle ich?

Wie erzeuge ich, dass mein Publikum mich spürt?

Sänger erzählen

Jeder Schauspieler und jeder Sänger ist  im 
Kern ein Geschichtenerzähler. Das heisst, man muss sein Publikum in den Bann ziehen. Das Problem der meisten Anfänger ist die Angst, nicht authentisch zu sein.

 

Daher geht es genau darum, Blockaden oder Ängste „etwas vortäuschen zu müssen“, abzubauen. Das schafft man mit einem gewissen Bewegungsrepertoire, durch das man lernt, den Körper, seine Mimik und seine Emotionen als sichtbares 
Kunstwerk zu gestalten. Singen zu lernen ist eine wundersame Reise durch den Körper, eine Bewußtseinserweiterung, die sich weit über das Singen hinaus bemerkbar macht.